Versuchen kann man es ja mal... II

Der Schuldner, über den ich hier berichtet hatte, wollte wohl besonders pfiffig sein. Nach der Zustellung des Mahnbescheids hatte er ja die Hauptforderung bezahlt und die Kosten und Gebühren "vergessen". Um die drohende Beantragung des Vollstreckungsbescheids und die anschließende Zwangsvollstreckung zu verhindern, hat er Widerspruch gegen den Mahnbescheid eingelegt. Folge wäre jetzt die Einzahlung der weiteren Kosten gewesen, dann wäre das Verfah ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK