Neues aus der Hauptstadt: Zeit für Prioritäten

Liebe Leser, obwohl die breite Öffentlichkeit sicherlich davon ausgeht, dass der Klimaschutz mit der Energiewende einhergeht, zeigt sich immer deutlicher, dass es an der Zeit ist, politische Prioritäten zu setzen. Will man das Klima schützen, bedeutet das CO2-Reduktion. Unsere europäischen Nachbarn glauben, dass das beispielsweise mit Atomkraftwerken geht. Ganz sicher ist aber, dass es nicht mit derzeit besonders günstig Energie erzeugenden Kohlekraftwerken funktioniert. Die Bundeskanzlerin hat sich in dieser Woche erneut für den Klimaschutz ausgesprochen, aber ein „backloading“ soll erst kommen, wenn zu Hause die EEG-Hausaufgaben gemacht sind. Für beides bräuchte sie allerdings einen Koalitionspartner, der mitzieht ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK