Der Blogger vor dem Grundgesetz

Heute möchte ich an dieser Stelle eine netz- und verfassungspolitische Debatte aufgreifen, die Bloggerinnen und Blogger in Ihrer Rechtsstellung sehr berührt. Ich habe in der taz das Interview mit dem Kollegen Ronneburger aus Berlin gelesen.

Dabei geht es um die Haftung von Bloggern für solche Seiteninhalte, die von Besuchern ihrer Seiten gepostet oder kommentiert wurden. Im konkreten Fall wurde gegen einen Bloggern Beugehaft verhängt, da dieser sich weigerte, die Daten eines Nutzers seines Blogs herauszugeben, der im Verdacht stand, jemanden durch seine Kommentare beleidigt zu haben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK