Unlautere gesundheitsbezogene Angaben beim Vertrieb von Wein abgemahnt

Wir haben einmal mehr von einer wettbewerbsrechtlichen Abmahnung durch den eingetragenen Verein Deutscher Konsumentenbund Kenntnis erlangt.

Gerügt wird ein vermeintlicher Verstoß gegen die Health-Claims-Verordnung infolge gesundheitsbezogener Angaben beim Verkauf von Wein: Trotz eines Alkoholgehaltes von über 1,2 % wurde er als “bekömmlich” bezeichnet.

Unterschreiben Sie die Unterlassungserklärung keinesfalls ungeprüft!

Eine der Abmahnung beigefügte ausformulierte Unterlassungserklärung sollten Sie keinesfalls ungeprüft unterschreiben. Dies könnte zu nachteiligen Konsequenzen führen.

Darüber hinaus sollte von der Verwendung einer “modifizierten Unterlassungserklärung” aus dem Internet besser abgesehen werden. Deren Seriosität ist fragwürdig ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK