Schlaganfall – Jede Minute zählt…

Beim gemeinsamen Joggen mit seinen Eltern bricht Markus M., 23 Jahre, plötzlich zusammen. Die Eltern reagieren schnell und bringen Ihren Sohn sofort in das nächstgelegene Krankenhaus. Die Symptome lassen nur eine Diagnose zu: Verdacht auf Schlaganfall. Das Krankenhaus ist jedoch nicht für die Behandlung von Schlaganfallpatienten ausgerüstet.

Statt Markus M. nun sofort in ein geeignetes Krankenhaus zu überweisen, verschwendet man wertvolle Zeit mit weiteren Behandlungsversuchen und es vergehen mehr als zwei Stunden, bis der Patient verlegt werden kann. Markus M. ist heute schwerstgeschädigt. Er kann nicht verbal kommunizieren und seine motorischen Fähigkeiten sind stark eingeschränkt.

Bildquelle: Gerd Altmann / pixelio.de

Früh erkennen und schnell behandeln Bei Schlaganfallpatienten ist eine zeitnahe Behandlung von besonders großer Bedeutung. Nur eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung helfen, schwerwiegende Folgen zu verhindern. Jede Minute zählt. Je früher ein Schlaganfall erkannt wird, umso erfolgreicher kann er behandelt werden.

Es ist immer wieder erstaunlich, dass selbst in einer Klinik, die über eine Stroke Unit verfügt, ein Schlaganfall nicht erkannt und der Patient falsch behandelt wird. Sei es, dass die Einlieferung ins Krankenhaus zu spät erfolgt, die Symptome nicht richtig gedeutet, Computertomografien falsch beurteilt werden, oder dass viel zu viel Zeit bis zur Behandlung verstreicht. Vor allem bei jungen Menschen werden Schlaganfälle häufig nicht erkannt. Deswegen muss beim geringsten Anzeichen unbedingt die Richtlinie gelten, den Patienten so lange auf einen Schlaganfall hin zu behandeln, bis das Gegenteil bewiesen ist.

Nach Schätzung der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe erleiden in Deutschland jährlich ca. 200.000 Frauen und Männer einen Schlaganfall. Er ist die dritthäufigste Todesursache und mehr als ein Drittel der Patienten, die einen Schlaganfall überleben, bleibt, so wie Markus M ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK