immer mehr Hartz-IV-Aufstocker

schlimm, schlimm, schlimm - immer mehr Menschen mit Einkünften über 800 € brutto müssen aufstockend Hartz-IV in Anspruch nehmen. Zwischen den Zeilen liest man die Verelendung weiter Bevölkerungsschichten heraus, die allesamt viel, viel, viel zu schlecht bezahlt werden. In Wahrheit ist auch eine Bezahlung oberhalb des nunmehr geplanten Mindestlohnes irgendwie "Hartz-IV-Niveau". Der Begriff wird synonym für bittere Armut verwendet. Mißbräuchlich wie ich finde. Von 800 € brutto kann kein Mensch leben. Bemisst man Armut nebulös nach dem Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II, dann liegt Armut weit oberhalb von 800 € brutto und auch oberhalb von 8,50 € Mindestlohn. Nachhilfe im Fach SGB II. Eine Aufstockerin bekommt keinen Zuschuss um auf den "Sozialhilfesatz" eines Leistungempfängers, der nicht arbeitet zu kommen, sondern dann, wenn ihr mit der so genannten Absetzung noch Leistungen zustehen. Absetzungen sind "Belohnungen" fürs Arbeiten gehen. Ein Teil des Gehalts wird nicht auf die Leistung angerechnet. Abstrakt unverständlich, deshalb hier Beispiele. In Frankfurt an der Oder wollte man Alg-II Empfänger auf Wohnungkosten von 4 € pro Quadratmeter kalt verweisen - das klappte nicht. Rechnet man nun 50 Quadratmeter x 4 € + Heizung+ Nebenkosten käme man auf etwa mindestens 350 €. Dazu kommt der Regelsatz von 382 €. Verdient die Arbeitnehmerin 800 € brutto - das sind etwa 650 € netto - kommen weitere 240 hinzu, die sie wegen ihrer Erwerbstätigkeit zum Regelsatz behalten darf. Kleine Rechnung Wohnung 350 € Regelsatz 382 € zusätzlich 240 € ----------- insgesamt 972 € Lässt man die Absetzung weg, wird schon klar, dass man von 650 € Einkünften nicht einmal in einer Stadt leben kann, in der die Kaltmiete bei 4 € pro Quadratmeter liegt ...Zum vollständigen Artikel

  • Hartz-IV-Aufstocker: Reguläre Jobs reichen immer seltener zum Leben

    spiegel.de - 10 Leser - Vor allem Singles sind betroffen: Auch ein Bruttoverdienst von mehr als 800 Euro genügt immer seltener zum Leben. Die Zahl der sogenannten Aufstocker, die trotz solcher regulären Jobs Hartz IV brauchen, ist laut neuen Daten der Bundesanstalt kontinuierlich angestiegen.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK