Herzig umdeklarieren: Potentielle Organempfänger in Organspender?

Fragen eines Laien aus einer Mail, die hier bei mir einging (und die ich hier mit seiner Erlaubnis zitieren darf), nach den Äusserungen von Höfling im Focus, über die ich hier berichtete:

“Auch ich habe den Beitrag im Focus gelesen und bin ehrlich entsetzt, was Herr Höfling da fordert.

Hiess es nicht immer, das Risiko Organspender zu werden, sei vielfach grösser, als das Risiko, selbst ein Herz oder ein anderes Organ eines Tages als Patient zu brauchen?

Und hiess es nicht immer, dass für potentielle Organspender bis zuletzt alles getan werde und sogar mehr getan werde und diese nicht als Patienten vorzeitig aufgegeben werden, nur weil ihre Organe gebraucht werden können?

Wenn ich lese, dass der Ethikrat bzw Herr Höfling jetzt für eine Organentnahme nur noch 10 Minuten Herz-Kreislauf-Stillstand fordern, was bleibt dann von diesen beiden genannten Thesen, die immer wieder verbreitet werden?

Für mich als Laien heisst das doch: Nach 10 Minuten Herzstillstand, wenn ich selbst doch ein Herzpatient bin, der vielleicht auch ein neues Herz brau ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK