Telefonate, E-Mails, Chats: USA erfassen und speichern alles!

“Skandal!” steht oft in den Überschriften, wenn es um Meldungen zu einem erneuten Verstoß gegen den Datenschutz geht. Viele mögen dies nicht mehr hören, manche haben den Datenschutz im Zeitalter des Internets schon gänzlich aufgegeben (Stichwort “post privacy”).

Tenor der Datenschutzkritiker: Heute stellen die Leute sowieso alles bei Facebook ins Netz, Datenschutz ist ein längst verblichenes Thema der Generation “Volkszählungsurteil”.

Datenschutz darf nicht bevormunden

Wer sich hier angesprochen fühlt, dem sei insoweit zuzustimmen, dass Datenschutz nicht zu einer Bevormundung des einzelnen Bürgers führen darf. Wer sein Leben im Netz ausbreiten möchte, soll dies auch weiterhin gerne tun. Letztendlich ist Facebook eine moderne Form der Kommunikation und jeder soll selbst entscheiden, wie viel er sich mit anderen austauschen möchte.

In den USA wird alles mitgeschnitten

An die Wichtigkeit eines funktionierenden Datenschutzes wird man jedoch dann erinnert, wenn man von immer neuen staatlichen Überwachungsmaßnahmen der Telekommunikation liest.

Kürzlich berichtete der Guardian darüber, dass in den USA jede Form der Kommunikation mitgeschnitten wird: Telefonate, E-Mails, Online-Chats ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK