Rezension Öffentliches Recht: Öffentliches Baurecht

Schmidt, Öffentliches Baurecht, 14. Auflage, Rolf Schmidt 2013 Von stud. iur. Andreas Seidel, Göttingen Nun schon in der 14. Auflage erscheint von Prof. Dr. Rolf Schmidt das Buch zum öffentlichen Baurecht. Leider ist diese Auflage etwas abgespeckt, sodass Randthemen wie das öffentliche Sachenrecht rausgefallen sind. Nach einer kurzen Einleitung befasst sich der Autor zuerst mit der verfassungsrechtlichen Ordnung des Baurechts. Hierbei nimmt er Bezug auf die zahlreichen Rechtsquellen, die nicht wenigen Studierenden Kopfzerbrechen bereiten. Mit diesem Rüstzeug ausgestattet geht „die Reise“ weiter zum Rechtsinstrument des Bebauungsplans. In gewohnter Natur werden die Erläuterungen durch zahlreiche Schemata, Beispielsfälle mit Lösungsvorschlägen, Zusammenfassungen, Lerndefinitionen und Klausurhinweisen gespickt. Hiermit verdeutlicht Schmidtnoch einmal den Leserkreis, an welchen er sich wendet: die Studierendenschaft. Er hat den Anspruch, besonders effizient und praxisnah das Wissen zu vermitteln. Dabei wird in recht einfacher Sprache dem Leser dieses sehr klausurrelevante Rechtsgebiet näher gebracht. Auch wird bei den Erläuterungen zur Rechtmäßigkeit des Bebauungsplans auf die gerichtliche Normenkontrolle als prozessualen Bestandteil hingewiesen und es werden Ausführungen dazu angestellt. Ein Hauptaugenmerk dieses Buches ist sicher die Zulässigkeit eines Bauvorhabens ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK