Produktivität der Büroarbeit in der Anwaltskanzlei

Sicherlich werden Sie sich fragen, wo gibt es in einer Anwaltskanzlei Produkte?

Nun wie auch in der produzierenden Wirtschaft kennen wir in den Kanzleien den Begriff der Produktpolitik, d. h.

Feststellung und Berücksichtigung der Zielgruppe, also welche Mandanten kommen für die Kanzlei infrage, welche Bedürfnisse haben diese (Produktfeststellung) Preispolitik (z. B. Stundensatz mit verdeckten Nebenkosten oder Aufdeckung der Nebenkosten mit bereinigtem Stundensatz, oder aber nach RVG etc.) Sortimentsbreite und die Sortimentstiefe (welches Produkt wird angeboten, mit welcher Tiefe z. B. Beratung bei Unternehmensübernahme mit oder ohne steuerlicher Beratung).

Ebenso, wie es eine Produktpolitik gibt, stellt sich, wie in der produzierenden Wirtschaft auch, die Frage nach der Produktivität der Kanzlei und als ein Teil hiervon, insbesondere die der Büroarbeit.

Unter Produktivität ist, einfach ausgedrückt, die Leistungsfähigkeit der Organisation, also z. B. der Kanzlei oder der Mitarbeiter der Kanzlei zu verstehen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK