OLG Köln: Besuch eines Religionsunterrichts von zwei konfessionslosen Kindern

Wer von den Eltern entscheidet über den Besuch des Religionsunterrichts und des Schulgottesdienst, wenn die Kinder konfessionslos sind?

Das OLG Köln vertritt die Auffassung, dass die Teilnahme konzessionsloser Kinder am Religionsunterricht dem Kindeswohl entspricht. Damit hat das OLG eine Entscheidung des Amtsgerichts Monschau bestätigt, durch die das Sorgerecht in dieser Frage auf den Vater übertragen wurde.

1. Sachverhalt

Die Kindeseltern sind seit 2009 geschieden. Aus der Ehe sind Zwillinge hervorgegangen. Sie wurden im Jahre 2006 geboren. Nach der Trennung leben die Kinder bei der Kindesmutter. Zwischen den Parteien gab es im weiteren Verlauf mehrere Umgangsverfahren. In einem Umgangsverfahren wurde unter anderem auch ein Sachverständigengutachten eingeholt. In diesem Zusammenhang wurde von der Sachverständigen ausgeführt, dass es sich um einen hochstrittigen Elternkonflikt handele. Die Kindesmutter gestehe dem Vater kaum zu, sich an der Erziehung der Kinder zu beteiligen. Auf der anderen Seite würde der Kindesvater genau das gleiche Verhalten zeigen, wobei in einem geringerem Ausmaße. Im Sommer 2012 stand die Einschulung der Kinder an. Der Antragsteller wünschte eine Teilnahme am Religionsunterricht und hat deswegen einen Antrag gestellt ihm die alleinige Sorge für die Kinder begrenzt auf den Besuch des Religionsunterrichts und des Schulgottesdienstes zu übertragen. Die Eltern sind konzessionslos. Der Vater hat ausgeführt, die Kinder würden aus dem Klassen-, Schuldverband ausgegrenzt, da sie die einzigen Schüler seien, die nicht an dem Religionsunterricht teilnehmen. Außerdem hätte sie dann weniger Kontakte mit gleichaltrigen, deswegen sei es wichtig, die Gemeinschaft zur erleben und mit zu gestalten. Die Teilnahme sei förderlich um Werte und Teile der Kulturgeschichte in der man in Deutschland lebt zu erfahren. Außerdem hätten die Eltern weiterhin die Möglichkeit ihre eigenen Wertvorstellungen zu vermitteln ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK