Ruckizuckizurückzackzack : 26 Millionen Euro Rückzahlung an Studenten in Berlin?

Woher nehmen und nicht….. ? Sie kennen die Redensart.

Wie man in Berlin den Schaden geschickt umzumünzen versucht, im wahresten Sinne des Wortes, lesen Sie gleich.

Denn : Nicht jeder zahlt so fix zurück, wie die Bayerische Justizministerin Merk, die (hört man hier) bereits am Freitag ruckzuckzackzack den Worten auch Taten mit einer blitzschnellen Überweisung folgen lassen haben soll. Obwohl sie die Beschäftigung ihrer Schwester als völlig rechtskonform betont hatte. Die ja eh nur erfolgt sei, weil ihre eigentliche Mitarbeiterin nach Geburt des Kindes ihre Tätigkeit habe einschränken bzw einstellen müssen und sich kein Ersatz gefunden hatte.

Kein Ersatz gefunden? Nein, nicht dass Sie jetzt denken, in Bayern kämen die Babies schneller als anderswo und in kürzerer Produktionszeit als 9 Monate zur Welt. Ungeplant vielleicht, aber nicht mit so viel kürzeren Phasen für Arbeitgeber, sich um ersatzmitarbeiter als Schwangerschafts- und / oder Mutterschutz – und Elternzeitvertretung kümmern zu können. Zumal, wenn der Ersatz dann nicht fest angestellt wurde, wie zu lesen ist, sondern gegen Rechnungen und werkvertraglich.

Hm. Ja, da ist Konkurrenz am Markt schwer zu finden, die solche Betreuung von Internetauftritten hätte ebenfalls durchführen können. (Oder?)

Nein, auch in Bayern ist der Zeitpunkt, wann man bei Erziehungszeiten, Schwangerschaften und Mutterschutz von Mitarbeitern Ersatz brauchen wird halbwegs planbar und organisierbar.

Aber vielleicht gilt dennoch bei manchen dann : “Öha! wo kommt denn jetzt das Kind der Mitarbeiterin auf einmal her, soooo ganz unerwartet schnell!? Hebamme, pardon: Schwester! Einsatz, bitte!”

Immerhin, dafür geht’s dann mit der Rückzahlung auch blitzschnell.

Und – im Gegensatz zu anderen Politikern der Verwandtenaffäre – auch ohne Diskussion, ob als Spende an soziale Zwecke oder wirklich zurück an den Staat ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK