“Der kriegt von mir eine Schönheitsoperation, wenn ich dann die Kündigung kriege, ist mir das egal“

Belohnung oder Drohung KANN eine Frage der Interpretation sein.

Oder des Kontextes.

Im Fall des vor dem Landesarbeitsgericht Düsseldorf am 08.05.2013 um 13.00 Uhr in Saal 110 zu verhandelnden Streits der Beteiligten erkennen Sie das ganz unschwer, dass wohl nicht so sehr eine Belohnung damit gemeint war. Und daher auch kündigungsrelevant wurde.

Im dortigen Rechtsstreit geht es um einen seit dem Jahre 1987 bei der beklagten Stadt beschäftigten Arbeiter. Der war im Bereich des Straßenmanagements eingesetzt.

Ja, das ist ungefähr eine so hübsche Umschreibung wie der der Bodenkosmetikerin.

Im Zuge der Durchführung von Bodenbelagsarbeiten äußerte er sich gegenüber seinem unmittelbaren Vorgesetzten am 29.05.2012 mit folgenden Worten:

„Ich hau die vor die Fresse, ich nehme es in Kauf, nach einer Schlägerei gekündigt zu werden, der kriegt von mir eine Schönheitsoperation, wenn ich dann die Kündigung kriege, ist mir das egal“.

Die Infos des LAG sind etwas dürr, was den Grad der Rage und den Anlass angeht, die diesen Worten vorausgegangen sein könnten. Gibt aber eben Äusserungen, die nicht soooo gut ankommen. Am Arbeitsplatz.

1.

Und das führte dann dazu, dass die beklagte Stadt wegen dieses Vorfalls das Arbeitsverhältnis am 06.06.2012 fristlos kündigte.

Der Kläger behauptet, er sei an diesem Tag von seinem Vorarbeiter mit ständig wiederkehrenden Bemerkungen wie u.a.,

„hau mich doch, trau Dich, ich mach Euch alle fertig, ihr seid ja so hässliche Vögel“,

provoziert worden.

Wenn Sie jetzt einen kleinen flashback in Zeiten der Sandkästen und Gefechte mit Sandschäufelchen haben sollten, verdenken würde ich es Ihnen nicht. Nun waren Sie und ich beide aber nicht dabei und so sind – eben leider auch hier – Interpretationen des Grades der Ernsthaftigkeit der gewechselten Verbalgefechte denkbar ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK