wie funktioniert eine Mindestrente?

Die Mindestrente ist in aller Munde. Altersarmut großer Horror. Keine Frage - Armut ist schlimm, egal ob alt oder jung. Wie funktionieren Rente und Altersarmut? Jeder Rentner, der eine zu geringe Rente hat, bekommt selbstverständlich – auf Antrag – Sozialhilfe. Wie Hartz-IV Vermögen offen legen, Kontoauszüge kopieren usw. Ist das schön? Manche meinen, das sei unwürdig: gearbeitet haben und Sozialhilfe. Schön ist es nicht.In Gegenden, die nicht so teuer bekommt man dann unter Verrechnung der eingehenden Rente insgesamt 700 € in teuren Gegenden 1000 € - abhängig von der Höhe einer kleinen 2-Zimmer-Wohnung. Wie ist das mit der Rente? Eine Rente errechnet sich aus Entgeltpunkten. So wie Geld auf dem Konto. Pro Entgeltpunkt gibt es Geld, je mehr Entgeltpunkte, je mehr Rente. Ein Entgeltpunkt bedeutet, dass jemand den Durchschnitt der beitragspflichtigen Arbeitnehmer im Beitragsjahr verdient hat. Derzeit bekommt man für ein Einkommen von 2675 € monatlich einen Entgeltpunkt. Für die Hälfte also gut 1300 € Monatsverdienst bekommt man einen halben. Diese Entgeltpunkte werden zusammengerechnet und mit dem Rentenwert multipliziert. Der Rentenwert liegt derzeit bei 28,07 €. mit den Rentensteigerungen steigt dieser Wert. Bei 40 Versicherungsjahren Durchschnittsverdienst ergibt sich eine monatliche Rente von von (derzeit) 1192,80 €. Verdient jemand ausgesprochen schlecht, also nur jeweils ein halbes Durchschnittsgehalt, so bekommt er nach 40 Jahren lediglich eine Rente von 561,40 €. Ende letzten Jahres gab es eine Schlagzeilen in einer Boulevardzeitung »45 Jahre gearbeitet – 140 € Rente«. Die Erklärung war relativ einfach. Es ging dabei um die Rente einer Frau, die 45 Jahre nur geringfügig gearbeitet hatte. Ich habe mich damals gewundert, dass dabei überhaupt eine Rente zustandekommt, denn geringfügig Beschäftigte sind versicherungsfrei, also kein für den Arbeitnehmer "gebuchter" Beitrag ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK