Gib mir mein Schäufelchen zurück, oder ich mach die kalt!

Zunächst einmal die gute Nachricht: Das Gewehr war nicht gestohlen oder heimlich aus dem Waffenschrank des Vaters entliehen. Nein, es war sein eigenes Kinder-Gewehr, mit dem ein 5-jähriger nach Angaben der NZZ-Online am vergangenen Dienstag in Kentucky seine 2-jährige Schwester erschoss. Ich habe selbst zwei „kleinere“ Schwestern, und der Junge wird seine Gründe gehabt haben. Auf der anderen Seite, wohin soll das führen, wenn bereits kleine Kinder mit scharfen Waffen hantieren?

Der Waffenhersteller Keystone wirbt für sein lustiges Kindergewehr „Cricket“ (Grille) mit dem Slogan „Qualitätswaffen für Amerikas Jugend“ und hat dazu eine eigene Theorie: Die Kindergewehre sollen die Kleinen zum verantwortungsvollen Umgang mit Waffen animieren. Es geht also um Pädagogik, und in der Pädagogik – wer wüsste das nicht – kann auch schon mal was schieflaufen. So z.B. als vor drei Wochen zwei Kleinkinder kurz hintereinander etwas übereifrig zwei Personen töteten. In New Jersey erschoss ein Vierjähriger mit einem Gewehr einen Sechsjährigen. In Tennessee tötete ein ebenfalls Vierjähriger mit einer Pistole eine 48-Jährige. Nun ja, man kann Keystone nur Recht geben. Der verantwortungsvolle Umgang mit Waffen muss halt geübt werden – je früher, desto besser!

Wenn nach amerikanischer Auffassung eine Entwaffnung der Kleinen indiskutabel ist, bleibt aus pädagogischen Gründen und zum Selbstschutz wohl nur die häusliche Aufrüstung, und ich kann es mir vorstellen:

Vater, Mutter und die lieben Kleinen – ein dicker 5-jähriger, der über alles Cheeseburger liebt, und das kleine Schwesterchen mit schon 8 Milchzähnen und einem dürren blonden Zopf – sitzen am Frühstückstisch. Jeder hat eine Schüssel Cornflakes und ein Glas Orangensaft vor sich. Die Eltern natürlich größere Schüsseln, und neben allen Schüsseln und Schüsselchen liegen griffbereit die geladenen Knarren. Größere für die Eltern und kleine, niedliche für die Kinder ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK