Mietrechtsänderungsgesetz 2013

Brandaktuell zeigt sich einmal mehr der DeutscherAnwaltVerlag mit dem Buch von Andrik Abramenko zum Mietrechtsänderungsgesetz 2013. Pünktlich zu Verkündung des Gesetzestextes im Bundesgesetzblatt (Jahrgang 2013 Teil I Nr. 13, S. 434 ff.) gibt das Werk “Das neue Mietrecht in der anwaltlichen Praxis” einen guten Überblick über die Neuerungen.

Thematisch untergliedert sich das Buch in die Erhaltungsmaßnahmen, Modernisierungsmaßnahmen, Vereinbarungen über Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen, Wärmelieferungals Betriebskosten, erleichterte Durchsetzung von Mietforderung und Räumungsansprüchen sowie Kündigungsbeschränkungen beim “Münchner Modell”.

Zu Beginn des jeweiligen Kapitels gibt Abramenko dabei zunächst einen kurzen Überblick über die gesetzgeberischen Zielsetzungen. für die erleichterte Durchsetzung von Mietforderung und Räumungsansprüchen wird z.B. die Problematik der sog. Mietnomaden ebenso angesprochen wie die Sicherungsanordnung für Mietzahlungen zur Abwendung des Insolvenzrisikos bei langwierigen Prozessen. Gerade letzterer Punkt ist für die mietrechtliche Praxis von erheblicher Bedeutung, oder wie Abramenko es ausdrückt eine “revolutionäre Neuerung des Verfahrensrechtes”, deren Ausgestaltung jedoch nicht sonderlich mutig erfolge ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK