Die Überzeugungskraft des Inkasso-Unternehmens

Mein Mandant wurde von einem Inkassounternehmen aufgefordert, einen Betrag von knapp 200,- € zu zahlen. Dezidiert habe ich dem Inkasso-Unternehmen vorgerechnet, aus welchem Grund mein Mandant allenfalls zu einer Zahlung von 90,- € verpflichtet war. Jeglicher weitere Anspruch war in jedem Fall unbegründet. Die Zahlung der 90,- € bot ich sodann in Absprache mit meinem Mandanten unter der Bedingung an, daß die Gegenseite erklärte, von der Geltendmachung weiterer Forderungen aus dem behaupteten Vertragsverhältnis endgültig abzusehen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK