endlich soziale Gerechtigkeit

Die Grünen haben ja neulich zur Einkommenssteuer schon vor gedacht und zur Bürgerversicherung. Und natürlich zu Hartz IV. Gerechtigkeit und so. Hier ein kleiner Fall. Ich komme nämlich nicht weiter in meinem Schock, dass ich mir eine bestimmte Regierung schlicht nicht leisten kann. Ähnlichkeiten und Klischees sind rein zufällig. Joe E. ist bei der Montessori-Schule in Prenzelberg teilzeit beschäftigt und verdient 1200 Euro monatlich. Seine Frau ist auch in Teilzeit tätig und verdient 600. Für Wohnen und 2 Kinder ist das zu wenig. Allein wegen der Folgen der Gentrifizierung müssen sie aufstocken. Hartzen. Sauerei, dass man aufstocken muss und zudem das Kindergeld mit der Leistung verrechnet wird. Obwohl gearbeitet wird. Die Wohnung bezahlt Berlin, lassen wir die 900 mal ausen vor. Die Regel Leistungen für zwei Erwachsene und zwei Kinder betragen 1192 Euro. Als Anreiz darf Joe 300 Euro und seine Frau 200 Euro von dem Nettoeinkommen behalten. Macht insgesamt 1692 von denen alles einschließlich Strom, Telefon, Fahrräder und Reparaturen an Haushaltsgeräten bezahlt werden müssen. Das ist nicht viel, weil Hartz IV ist nicht viel. Nie. Aufstocken ist böse ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK