Hoeneß – Das Problem liegt vielleicht in Zif. 3!?

Alle Welt diskutiert über den Fall Hoeneß und die möglichen Hintergründe des angeblichen Haftbefehls. Allenthalben hört man, es sei kaum vorstellbar, dass die Selbstanzeige des Bayern-Bosses nicht den Vorgaben entsprechen würde oder aber die Ermittler bereits Wind von der Sache hatten. Vor diesem Hintergrund kommt z.B. der Kollege Nebgen hier zu der Auffassung, der Haftbefehl habe wahrscheinlich einen anderen Hintergrund.

Was ich in sämtlichen mir bisher bekannten Kommentaren jedoch vermisse, ist ein Hinweis auf § 371 Abs. 2 Nr. 3 AO. Dort heißt es:

Straffreiheit tritt nicht ein, wenn (…) die nach § 370 Abs. 1 verkürzte Steuer oder der für sich oder einen anderen erlangte nicht gerechtfertigte Steuervorteil einen Betrag von 50 000 Euro je Tat übersteigt.

Wenn man nun unterstellt, dass die kursierenden Zahlen über die von Hoeneß erbrachte Steuernachzahlung (3 – 6 Mio ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK