Separat angemieteter Garagenstellplatz als Werbungskosten zu berücksichtigen

Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass Kosten für einen separat angemieteten Garagenstellplatz als Werbungskosten bei der Steuerfestsetzung zu berücksichtigen sind. Dies jedoch nur, wenn dem Steuerpflichtigen die Kosten im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung anfallen.

Doppelte Haushaltsführung

Wann eine doppelte Haushaltsführung vorliegt, ist in § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 5 Satz 2 EStG geregelt. Eine solche liegt vor, wenn der Arbeitnehmer außerhalb des Ortes, in dem er einen eigenen Hausstand unterhält, beschäftigt ist und auch am Beschäftigungsort wohnt.

Der Kläger war Arbeitnehmer und lebte in doppelter Haushaltsführung. Er wollte in seiner Einkommenssteuererklärung Kosten für eine Unterkunft und einen separat gemieteten PKW-Stellplatz am Arbeitsort geltend machen. Dies wurde jedoch nicht berücksichtigt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK