Fax-Spam von Debcon, Spiele von Hasbro, Tschaka und Gernot Hassknecht

Kollege Ratzka hatte ja schon hier darüber berichtet. Die Debcon GmbH verschickt wieder massenweise ihre als Mahnschreiben getarnten Bettelbriefe. So bekam ich dann gestern Abend auch 15 von diesen zweiseitigen auf komisch getrimmten "VIER gewinnt ..." - Pamphleten. Nicht weiter ärgerlich, wenn diese Schreiben nicht für eine halbe Stunde das Faxgerät blockiert hätte. Aber was ist nun so besonders an dem Schreiben? Erst einmal sicherlich die Tatsache, dass im Dezember und Januar ein Mahnschreiben gekommen war, welches bereits eine ähnliche literarisch wertvolle Überschrift innehatte „ Jahresrückblick 2012 und friedvoller Ausblick 2013“. Dieses beinhaltete einen Vergleichsvorschlag in Höhe von 250,00 €, zahlbar innerhalb einer Woche. Dies beinhaltete immerhin einen erheblichen Nachlass, waren doch ursprünglich 1.286,80 € gefordert worden. Weder folgte eine Zahlung, noch die vorher schon mehrfach angekündigten gerichtlichen Schritte. Nun also der waldorfsche Ansatz, nein nicht der der Kanzlei aus München, sondern der der namenstanzenden Schule, also eher spielerisch. So denn auch der Start: VIER gewinnt… (Wer kennt dieses schöne blaue Spiel aus dem Hause Hasbro mit den gelben und roten Spielsteinen nicht!?) Der Spielzug Ihrer Mandantschaft ist jetzt entscheidend. Gewinner haben die Herausforderung kurzfristig positiv zum Ende gebracht. Das Prinzip ist einfach, die Durchführung meist schwieriger. Der nächste Spielzug liegt in der Hand Ihrer Mandantschaft; ihre Mandantschaft kann dabei nur gewinnen.” Ein wenig fühlte ich mich an die Anfangssätze eines Motivationscoaches erinnert. Es fehlt nur noch das "Tschaka - Du schaffst es!" Und in dem Stil geht es dann weiter: “Hat Ihre Mandantschaft in der Vergangenheit mit ihrem Handeln immer die richtige Entscheidung getroffen und damit ihr Ziel erreicht?” Und die einfache und klare Antwort muss lauten: „JA, das hat sie ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK