Einstellung des Verfahrens

Wenn Sie Beschuldigter in einem Ermittlungsverfahren wegen Straftaten der sog. leichten und mittleren Kriminalität sind, müssen Sie nicht unbedingt damit rechnen, dass es zu einer gerichtlichen Hauptverhandlung und förmlichen Bestrafung kommt. In der Bundesrepublik werden nämlich deutlich mehr als die Hälfte aller Ermittlungsverfahren aus unterschiedlichen Gründen eingestellt.

Es gibt verschiedene Formen von Verfahrenseinstellungen, darunter die sogenannte Einstellung des Verfahrens wegen Geringfügigkeit oder die Einstellung des Verfahrens gegen Auflagen oder Weisungen (meistens gegen eine Geldbuße). Bei Beschuldigten, gegen die erstmals wegen eines geringfügigen Vergehens ermittelt wird, stellt in vielen Fällen schon die Staatsanwaltschaft das Verfahren auf diese Weise ein ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK