“Was ist passiert mit Herrn Hitzfeld?”

“Wegen Burnout frühpensioniert?”

“Kann auch eine nette Umschreibung für ein Alkoholproblem sein.”

So werden Klischees geboren und gepflegt. Hier. Im ZDF.

Missdeutungen und Klischees dieser Art kennen aber auch Parkinson-Patienten. Oder Patienten mit Schlaganfall-Symptomen. Und selbst erlebt habe ich auch die verbal-verächtliche Reaktion “Schlimm, so besoffen am hellichten Tag” von Kunden in einer Bäckerei, als ein etwa 45jähriger Mann vor der Ladentheke und meinen Augen erst etwas undeutlich sprach, dann für Bruchteile von Momenten kurz sacht schwankte. Bevor er im beinahe selben Moment schlicht in sich zusammensackte und zu Boden ging und erst an den Händen und schnell am ganzen Körper heftig zu zucken begann. Ich war damals grade 17 Jahre alt und hatte – intuitiv – den richtigen Gedanken, handelte zum Glück sofort. Und (zu meiner Erleichterung) überhaupt und in der richtigen Reihenfolge der Massnahmen richtig, wie die von mir alarmierte Notärztin mir beim Eintreffen sagte. Erleichtert, denn : Bevor man den Führerschein macht, haben die wenigsten Menschen Erfahrung mit Massnahmen Erster Hilfe – und auch dort nicht mit Fällen wie diesen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK