Rezension Zivilrecht: Unfallversicherung

Grimm, Unfallversicherung, 5. Auflage, C.H. Beck 2013 Von RA Sebastian Gutt, Helmstedt Endlich erscheint der „Grimm“ neu. Der „Grimm“ ist der Standardkommentar zur Unfallversicherung. Seit der Vorauflage ist einige Zeit vergangen, so dass die Neuauflage insbesondere wegen der VVG-Reform im Jahre 2008 zwingend erforderlich war. Selbstverständlich war von der Reform auch die Unfallversicherung umfasst. Allerdings befindet sich die Rechtsprechung zum neuen VVG und damit auch zu den angepassten AUB weiterhin in der Entwicklung, so dass es nicht unklug war, mit der Neuauflage zu warten. Denn erst jetzt lassen sich zu den „Problemfeldern“ der jeweiligen Versicherungszweige langsam verschiedene Tendenzen erkennen. Der Autor Grimm ist ein absoluter Experte und Kenner der Materie. Er war im Grundsatzreferat für Allgemeine Unfallversicherung des Bundesaufsichtsamts für das Versicherungswesen tätig. Näher dran dürfte wohl niemand gewesen sein. Dementsprechend hoch sind auch die Erwartungen, die an diesen Kommentar zu stellen sind. Basis der Kommentierungen von Grimmsind ausschließlich die AUB 2010 sowie das VVG mit Stand nach der Reform. Wer sich noch mit Altverträgen zu beschäftigen hat, muss jedoch nicht auf eine Vorauflage des Kommentars zurückgreifen. Erläutert werden ebenso die AUB 99 und 94/88. Rechtsprechung und Literatur wurden vom Autor bis Juli 2012 berücksichtigt und ausgewertet ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK