Aufenthaltsbestimmungsrecht kann nicht durch elterliche Vereinbarung übertragen werden

Die Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechts über ein minderjähriges Kind kann nicht Gegenstand einer Vereinbarung zwischen den Eltern sein. Als Teil der elterlichen Sorge ist es der Disposition der Eltern entzogen. Eine verbindliche Regelung kann nur durch eine gerichtliche Entscheidung gem. § 1671 Abs. 2 BGB erfolgen. Dies entschied nun das OLG Köln durch Beschluss vom 31.1.2013 (Az.: 4 UF 233/12).

Die gesetzliche Regelung, wonach die elterliche Sorge – und damit auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht – beiden E ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK