Richtig?: “Die Urheber von heute jagen den falschen Feind”

Andreas Von Gunten, Gründer und Geschäftsführer von Buch & Netz, sprach diesen Satz anlässlich einer Debatte über die Zukunft des Urheberrechts in der Schweiz aus. Die scheinbare Unvereinbarkeit des Urheberrechts mit dem Internet ist folglich kein nationales Problem. Die ganze Welt zerbricht sich den Kopf über diesen Konflikt. Niemand hat eine Lösung parat.

Felix Stalder, Professor für Digitale Kultur an der Zürcher Hochschule der Künste, sagte “es sei wichtig, die Kriminalisierung von Nutzern sozialer Medien, die digitale Inhalte miteinander teilen, zu unterbinden. Ansonsten werde die nächste Generation das Urheberrecht abschaffen.”

Da könnte was dran sein.

Ich denke aber, dass geldwerte Inhalte immer Abnehmer finden werden, die auch gewillt sind, einen angemessenen Preis zu zahlen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK