LAG Hessen: Wer als Arbeitnehmer seinem Arbeitgeber unerlaubt Konkurrenz macht, kann fristlos gekündigt werden +++

1. Ein Arbeitnehmer darf im Marktbereich seines Arbeitgebers Dienste und Leistungen nicht anbieten. Dem Arbeitgeber soll dieser Bereich uneingeschränkt und ohne die Gefahr nachteiliger Beeinflussung durch die eigenen Arbeitnehmer offenstehen.

2. Durch Konkurrenztätigkeit verletzt ein Arbeitnehmer seine arbeitsvertraglichen Pflichten, Wettbewerb zu unterlassen, so massiv, dass eine fristlose Kündigung gerechtfertigt sein kann.

Der Fall nach der Pressemitteilung des LAG “Der 43-jährige Arbeitnehmer (…) war bei seinem Arbeitgeber, der einen Betrieb für Abflussrohrsanierungen führt, als Rohrleitungsmonteur beschäftigt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK