Kapitalberichtigung unter Heranziehung von Rücklagen, denen ein aus der Einbringung eines Einzelunternehmens resultierender Firmenwert gegenübersteht

Zu FN *** ist seit 10.1.2008 die Sch** St** u W** GmbH mit einem zur Gänze geleisteten Stammkapital von € 35.000 registriert, deren Alleingesellschafter L Sch** ist. Organisationsrechtliche Grundlage dieser GmbH ist die Errichtungserklärung vom 30.11.2007 samt Nachtrag vom 7.1.2008, wobei seinerzeit die Aufbringung des Stammkapitals dergestalt erfolgte, dass die Hälfte des Stammkapitals vom Alleingesellschafter in bar aufgebracht wurde und die zweite Hälfte in Form der Einbringung seines, damals seit etwas mehr als 3 Jahre bestehenden, nicht protokollierten Einzelunternehmens auf Grundlage der Einbringungsbilanz zum 30.6.2007. Die entsprechende Firmenbucheintragung lautet demnach: Erklärung über die Errichtung der Gesellschaft vom 30.11.2007 samt Nachtrag vom 07.01.2008 Einbringung des nicht protokollierten Einzelunternehmens "W************ Mag. L* Sch**" mit dem Standort in Innsbruck Die genannte Einbringungsbilanz wies (nur) ein Einbringungskapital von € 30,82 aus, wobei aktivseitig Sacheinlagen von € 2.777,81 und Forderungen aus Lieferungen und Leistungen von € 19.890,-- und passivseitig sonstige Verbindlichkeiten von € 4.636,99 und eine unbare Entnahme gemäß § 16 Abs 5 Z 2 UmgrStG von € 18.000,-- ausgewiesen sind. In einem gesondert vorgelegten Gutachten wurde der Verkehrswert des eingebrachten Einzelunternehmens mit zumindest € 970.000 taxiert und somit der Nachweis erbracht, dass die eingebrachte Sacheinlage zumindest den Wert der dafür gewährten Stammeinlagen von € 17.500 erreicht. Die Punkte 4. und 5. der Errichtungserklärung lauten auszugsweise wie folgt: 4.1. Das Stammkapital der Gesellschaft beträgt € 35.000 und wird vom Alleingesellschafter L* Sch** zur Gänze übernommen. 4.2. Die Stammeinlage wird vom Gesellschafter aufgebracht hinsichtlich eines Teilbetrages von € 17.500 durch Bareinzahlung von € 17.500 und hinsichtlich eines Teilbetrages von € 17 ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK