Mehr Rechte für eingetragene Lebenspartner?

Das Bundesverfassungsgericht verkündet am 19. Februar 2013 die Entscheidung über die Verfassungsmäßigkeit des Verbot von Sukzessivadoptionen bei eingetragenen Lebenspartnern.

Verfassungsbeschwerde und Normenkontrollantrag

Die Beschwerdeführerin der Verfassungsbeschwerde lebt seit 2005 in einer Lebenspartnerschaft. Ihre Lebenspartnerin ist Adoptivmutter eines in Bulgarien geborenen Kindes, welches auch im gemeinsamen Hausahlt der Lebenspartner lebt. Die Beschwerdeführerin stellte im Jahr 2008 einen Antrag auf Adoption des Kindes. Dieser wurde jedoch abgelehnt. Dagegen möchte die Beschwerdeführerin mit der Verfassungsbeschwerde vorgehen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK