Raub mit Bewährung und Freispruch

Ja ja, ich muss mal wieder bloggen. Gestern eine Raubsache verhandelt. Schwerer Raub. Mindeststrafe drei Jahre. Also hängst Du dich als Verteidiger rein um das Beste aus der Sache zu machen. Akte gelesen und es gibt nur eine Chance. Täter Opfer Ausgleich (sprich: "zahlen") und ein volles Geständnis. Damit zum minderschweren Fall und auf Bewährung gehen. Hat geklappt. Mandant hat Bewährung in einer Sache für die es eigentlich nie Bewährung gibt. Andere bekamen schon für eine vergleichbare Sache mehr als sechs Jahre. Gut gelaufen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK