Rezension Zivilrecht: Bank- und Kapitalmarktrecht

Assies / Beule / Heise / Strube, Handbuch des Fachanwalts Bank- und Kapitalmarktrecht, 3. Auflage, Carl Heymanns 2012 Von Ass. iur. Sebastian Schechinger, München Das Handbuch wurde parallel zum Konzept für den Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht durch die Arbeitsgemeinschaft Bank- und Kapitalmarktrecht im Deutschen Anwaltverein entwickelt. Die in dem Werk behandelten Themen decken daher, so das Vorwort, die Vorgaben der Fachanwaltsordnung vollständig ab und gehen an einigen Stellen über diese hinaus (S. V). Sämtliche Autoren des Buchs sind Rechtsanwälte und arbeiten in Kanzleien oder Kreditinstituten. Das Werk entstand in Zusammenarbeit zwischen dem Finanz Colloquium Heidelberg, welches die Gesamtredaktion übernahm, und dem Carl-Heymanns-Verlag. Die einzelnen Kapitel wurden, mit Ausnahme des zweiten Kapitels zur Kontoführung und des sechsten Kapitels zu der Kapitalanlage in Sparformen, jeweils durch mehrere Autoren gemeinsam verfasst. 26 Autorinnen und Autoren listet die Bearbeiterübersicht zu Beginn des Handbuchs auf. Durch ihre unterschiedliche berufliche Herkunft ist somit eine breite Wissens- und Erfahrungsbasis gewährleistet. Herausgeber sind die Rechtsanwälte Paul H. Assies, Dirk Beule, Julia Heise LL.M., und Hartmut Strube. Die Gesamtredaktion hat Dr. Patrick Röslerinne. Das Hardcover-Buch ist mit über 1700 Seiten umfangreich. Zusätzlich zur Druckausgabe kann ein Online-Zugriff freigeschaltet werden. Diese Online-Ausgabe ist durchsuchbar, relevante in dem Werk zitierte Normen und Entscheidungen sind verlinkt. Die Onlineausgabe ist in dem Preis von 198 Euro enthalten. Grob unterteilt ist das Handbuch in neun Kapitel nebst Anlagen. Das erste Kapitel widmet sich der Organisation und dem Rechtsrahmen, das zweite der Kontoführung und das dritte dem Zahlungsverkehr ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK