Marktraumumstellungen im Gasbereich – Wie teuer wird der Abschied vom L-Gas

(c) BBH

Es heißt Abschied nehmen für weite Bereiche Deutschlands – Abschied vom niedrigkalorischen L-Gas. Grund dafür ist der im Netzentwicklungsplan Gas 2013 (NEP Gas 2013) veranschlagte Rückgang des L-Gas-Exports aus den Niederlanden nach der drastischen Senkung der Förderprognosen für das Groningen-Feld. Das hat erhebliche Auswirkungen auf die L-Gas-Versorgungssituation in Deutschland. In Norddeutschland sollen die ersten Umstellungen bereits ab 2016 vorgenommen werden. Aber auch im Westen Deutschlands sind ab 2018 sukzessive Umstellungen geplant – das heißt Hunderttausende von Hausanschlüssen müssen einzeln umgestellt werden. Nach Genehmigung des NEP Gas 2013 durch die Bundesnetzagentur (BNetzA) sollen diese Vorgaben verpflichtend gelten.

Ab 2016 im Norden und ab 2018 im Westen – der Abschied hört sich ja noch weit weg an. Aber ganz im Gegenteil: Der NEP Gas 2013 enthält bereits eine konkrete Liste mit Umstellungsgebieten und zeitlicher Indikation für die Umstellung ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK