Schadensersatz, wenn Ware nicht lieferbar?

Muss ein Verkäufer Schadensersatz zahlen, wenn er die Ware nicht liefern kann? Ein Käufer hatte von einem Online-Händler auf einer Internet-Auktionsplattform ca. 10.000 neuwertige Hosen zu einem Preis von insgesamt 20.000 EUR erworben. Nach der Auktion teilte der Verkäufer jedoch mit, dass die HOsen zwischenzeitlich verkauft wurden. Trotz Aufforderung weigerte sich der Verkäufer zu liefern. Der Kunde klagte und verlangte Schadensersatz. Er verlangte Zahlung von 10.000 EUR. Er legte dar, dass er die Hose für 30.000 EUR hätte weiterverkaufen können.

Der Verkäufer vertrat die Ansicht, nicht zur Lieferung verpflichtet zu sein. Aufgrund eines Wasserschadens hatte sein Bruder ohne sein Wissen die Ware zwischenzeitlich verkauft ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK