Der komische Mandant

Gerade las ich den Beitrag des geschätzten Kollegen Werner Siebers zum Thema " Der undankbare Mandant" und ganz spontan musste ich denken, gibt es also auch bei Kollegen und sogar in anderen Rechtsgebieten. Aber es gibt sie halt diese Mandate, bei denen man schon vorher hätte wissen müssen, dass sie komisch enden werden, bei denen dann in der Mandatsabwicklung mehr Arbeit und Aufwand besteht, als in der Mandatsbearbeitung. Wenn z.B. der Mandant bei dem Erstkontakt trotz Hinweis, dass über Ostern ein paar Tage die Kanzlei geschlossen sein würde und man deshalb das Mandat ablehnen müsse, obwohl es in die bearbeiteten Rechtsgebiete der Kanzlei fallen würde, sagt "Nein übernehmen Sie das Mandat bitte, ich habe jetzt 5 Monate selber versucht mein Recht durchzusetzen, da kommt es auf die 1-2 Wochen nicht an ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK