Beim Hochschulsport gesetzlich unfallversichert?

Das Sozialgericht Mainz hat mit Urteil vom 23. Mai 2012 entschieden (Az.: S 10 U 239/09), dass ein Student, der für seine Universität an einer Hochschul-Meisterschaft teilnimmt, grundsätzlich unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung steht.

Geklagt hatte ein Wirtschaftspädagogik-Student, der als Wahlpflichtfach Sport gewählt hatte. Der junge Mann hatte für seine Universität an den Deutschen Hochschul-Meisterschaften für Basketball teilgenommen und sich im Eifer des Gefechts am Knie verletzt. Als er wegen der Unfallfolgen Leistungen des gesetzlichen Unfallversicherungs-Träger in Anspruch nehmen wollte, verweigerte die Unfallkasse Rheinland-Pfalz die Leistungsübernahme.

Wenngleich die Kasse nicht bestritt, dass Studenten bei der Teilnahme am allgemeinen Hochschulsport grundsätzlich unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung stehen, erstrecket sich der Versicherungsschutz wie beim Betriebssport erstrecke allerdings nicht auf die Teilnahme an Wettkämpfen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK