Psychotherapeut kann nicht als juristische Person vertragsärztlich tätig sein

Ein psychologischer Psychotherapeut wollte seine Kassenpraxis zukünftig in der Rechtsform einer britischen Ltd. führen, in welcher er geschäftsführender Gesellschafter war. Seine Klage auf Erteilung der Zulassung scheiterte jedoch am Bundessozialgericht (Urt. vom 15.08.2012- B 6 KA 47/11 R).

Dieses stellte fest, dass nach geltendem Recht ein einzelner Arzt oder Psychotherapeut nur als natürliche Person zur vertragsärztlichen Tätigkeit zugelassen werden kann. Für juristische Personen ist dieser Zulassungsstatus nicht erreichbar, soweit nur einzelne Leistungserbringer tätig werden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK