Prozeßbericht »Faschomike«

Die sächsischen Ermittlungsbehörden und Gerichte haben in der Vergangenheit für reichlich - nennen wir es mal höflich - Erstaunen gesorgt. Da sitzt ein halbnackter Fußballspieler mit einem auf den Oberarm tätowierten Hakenkreuz herum und wird fotografiert.

Und gegen wen ermitteln die sächsischen Strafverfolger? Genau, gegen den Fotografen, der das Bild von dem tätowoerten Oberarm ins Netz - auf die Mannschaftshomepage vom Roten Stern Leipzig - gestellt hatte. Wegen Verstoßes gegen § 86a StGB ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK