Geldtransport-Gewerbe: Fristlose Kündigung bei Geldeinstecken aus „Jux und Dollerei“

Ein Mitarbeiter einer Geld- und Werttransportfirma riskiert eine fristlose Verdachtskündigung, wenn er Geldscheine in seine Hosentasche statt in einen dafür vorgesehenen Safebag steckt. So hat das Landesarbeitsgeric ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK