“Und gibst Du mir kein Schlüsselchen, dann gibt’s was auf das Rüsselchen…”

So oder so ähnlich könnte die Fantasie aus Fällen über Schlüsselgewalt und -hoheit davongaloppieren.

Schreiben Sie es meinem frühkindlich bereits heftig schwarzhumorig angelegtem und gefördertem Naturell zu. (Meine Erziehungsberechtigten schwammen nicht in der Welle der Empörung über neue Comics, die bei ihren Ausstrahlungen im ZDF vielen als zu brutal und gewalttätig galten. Sowas gab’s. Diskussionen um Bugs Bunny, Roadrunner, Tom & Jerry. Und deren Gewaltpotential. Das ZDF hat in seiner Feiersumsaumseligkeit vergessen, dieses finstere Kapitel seiner Jubiläums-Review zu erwähnen. Tragisch. Aber eben leicht und längst vergessen in einer Welt, in der die Mainzelmännchen postpubertär und jegliche Scham und Gewaltgrenze vergessend das Zepter übernommen haben. Und sich vermutlich kugelnd vor Lachen ausschütten würden, dass Schweinchen Dick mal als das Böse im ZDF tituliert wurde, dass die Ausstrahlung in Deutschland zu massiven Elternprotesten wegen der als gewaltverherrlichend angesehenen Darstellung führte und dass das ZDF die Sendung daraufhin absetzte.

Vüüüüüül weniger gewaltverherrlichend dafür ebenfalls in dieser Zeit ausgestrahlte Filme, in denen reihenweise Indianer von den Pferderln geschossen wurden (AGG gab’s noch nicht, wer weiss, was sonst am Set los gewesen wäre) und zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle vier Fäuste für ein Halleluja fliegen liessen und begleitet von der genialen Synchronisation von Rainer Brandt diejenigen Dialoge lieferten, die später auch bei “Die Zwei” und “MASH” spruch-reif 4ever auf Kultlevel hochflutschen liessen ...

Zum vollständigen Artikel

Synchron-Papst Rainer Brandt über "die 2"

Synchronsprecher und - Autor Rainer Brandt über die Arbeit an der TV-Serie "die 2" mit Tony Curtis und Roger Moore



Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK