Schlichtung im Schnellverfahren

Als staatlich anerkannte Gütestelle sind wir berechtigt, auch unabhängig von der Gütestelle des jeweiligen Amtsgerichts, Güteverfahren durchzuführen deren Ergebnisse auch für vollstreckbar erklärt werden können.

Aus diesem Grunde ist es auch möglich, die allein schon auf Grund des Verfahrensablaufs geschuldete Vorlaufzeit bis zu einem Schlichtungstermin vor der Gütestelle des Amtsgerichts, durch eine Güteverhandlung vor einer staatlich anerkannte Gütestelle deutlich schneller zu einem Ergebnis zu gelangen.

Grundlage hierfür ist die Verfahrensordnung der jeweiligen anerkannten Gütestelle, nach der deren Verhandlungen geführt werden. Sofern sich sowohl Antragsteller als auch Antragsgegner einig sind, die Schlichtung zu wollen und die Einigung bereits vor Beauftragung der anerkannten Gütestelle vorliegt, ist es möglich in relativ kurzer Zeit eine Güteverhandlung durchzuführen. Hier kommt es natürlich auch auf die Terminlage an, aber generell kann so auch kurzfristig ein Termin bestimmt werden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK