Körperverletzung, § 223 StGB

Das Oberlandesgericht Hamm musste das Landgericht Essen dahingehend belehren, dass das bloße Fehlen eines nachvollziehbaren Anlasses für die Tat sich nicht strafschärfend auswirken darf.

Das Amtsgericht Gelsenkirchen-Buer verurteilte den Angeklagten wegen Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von vier Monaten. Die hiergegen eingelegte Berufung des Angeklagten verwarf das Landgericht Essen. Seine hiergegen eingelegte Revision hatte aufgrund fehlerhafter Strafzumessungserwägungen Erfolg ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK