Wozu führen die Richter eigentlich Protokoll?

Meistens diktieren sie: In der Sache erschienen bei Aufruf… Die Sach- und Rechtslage wurde erörtert… Die Verhandlung endete… Was wirklich wichtiges steht nicht in Protokollen, es sei denn, Zeugen wurden vernommen.

In einem Streit hatte die Gegenseite eine einstweilige Verfügung beantragt. Das Landgericht beraumte mündliche Verhandlung an und erließ die Verfügung.

Dagegen wird Berufung eingelegt. In der Zwischenzeit versäumt die Gegenseite den Vollzug der Verfügung. In der mündlichen Verhandlung fragt der Richter des Oberlandesgerichtes, ob die Verfügung zugestellt wurde. Die Anwältin der Gegenseite darauf: “Naja, ich habe bewußt darauf verzichtet ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK