Verbraucherschutz Banken und Versicherungen e.V. warnt: Spareinlagen in Deutschland sind gefährdet!

Der Verbraucherschutzverein Banken und Versicherungen e.V. (VBV), Mainz, warnt alle deutschen Sparer davor, der von der Bundesregierung und den Banken-Verbänden behaupteten gesetzlichen Garantie von € 100.000,– für Spareinlagen Glauben zu schenken.

Die gesetzliche Einlagensicherung ist das Papier nicht wert auf dem sie steht, so die Vorsitzende des VBV, Heidrun Jakobs. Die gesetzlichen Sicherungseinrichtungen sind in der Rechtsform einer GmbH eingerichtet und haften somit nur mit ihrer Stammeinlage. Das Stammkapital der Entschädigungseinrichtung des Bundesverbands öffentlicher Banken Deutschland GmbH als Sicherungseinrichtung für die öffentlich-rechtlichen Sparkassen beträgt € 51.200,– mit einem Gewinn von nur knapp 3,2 Millionen im Jahr 2011 ...

Zum vollständigen Artikel


  • EZB bestätigt: Die Bank-Guthaben in Europa sind nicht sicher

    deutsche-wirtschafts-nachrichten.de - 11 Leser - Der niederländische EZB-Mann Klaas Knot bestätigt: Die Enteignung von privaten Bank-Guthaben wird künftig Teil der „europäischen Liquidierungs-Politik sein“. Die EZB will, dass die Banken ihre Bilanzen in Ordnung bringen. Der einfache Sparer sollte sich nun gut überlegen, wie viel Geld er auf welcher Bank belassen will.

  • Nigel Farage: „Holt euer Geld von der Bank, so lange ihr noch könnt!“

    deutsche-wirtschafts-nachrichten.de - 9 Leser - Nigel Farage sieht in der EU-Zwangsabgabe eine unmissverständliche Botschaft an Italien, Spanien und Portugal: Sie sollen ihre Guthaben von den Banken abziehen, solange das noch möglich ist. Die Briten sollten damit anfangen, weil man in einem undemokratischen, rechtlosen Europa nicht mehr investieren könne.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK