14 Jahre Haft für falschen Anwalt

Die britische Justiz hat gestern mächtig zugeschlagen und den Möchte-gern-Juristen Giovanni di Stefano, der sich als Anwalt prominenter Politiker einen Namen gemacht hat, unter anderem wegen Titelanmaßung, Betruges und Geldwäsche zu einer Freiheitsstrafe von 14 Jahren verurteilt. Wie bei n-tv.de nachzulesen ist, ist der 57-jährige gebürtige Italiener, der von der Presse auch gerne als “Advokat des Teufels” tituliert wurde, als Verteidiger von Despoten wie Saddam Hussein und Slobodan Milosevic oder auch des legendären britischen Posträubers Ronald Biggs in Erscheinung getreten, obwohl der Mann nie Jura studiert oder einen akademischen Abschluss gemacht hat ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK