Manager trifft keine Erfolgshaftung

Michael Walbert

Seit Ausbruch der Finanzkrise und Aufdeckung diverser Wirtschaftsskandale ist der Wind in Vorstandsetagen deutlich rauher geworden.

Nach unternehmerischen Fehlentscheidungen bzw. Sorgfaltsverstößen drohen anstatt eines „Golden Handshake“ oft Ersatzansprüche von Unternehmen gegen ihre Manager, die Inanspruchnahme der D&O-Versicherung oder die Zustellung einer Schadenersatzklage.

Geschäftsführungsmaßnahmen auf dem rechtlichen Prüfstand In den letzten Jahren wurden vermehrt brisante Fälle bekannt und öffentlich diskutiert, in denen unternehmerische Entscheidungen und Geschäftsführungsmaßnahmen von Managern im Nachhinein einer Überprüfung auf Gesetzeskonformität durch Behörden und Gerichte unterzogen wurden. Das Bewusstsein für Haftung wurde infolgedessen bei Managern sowie bei potentiell geschädigten Unternehmen spürbar geschärft. Auf der einen Seite versuchen Manager sich bei heiklen unternehmerischen Entscheidungen und Geschäftsführungsmaßnahmen bereits im Vorfeld bestmöglich gegen einen allfälligen Vorwurf sorgfaltswidrigen Handelns abzusichern. Andererseits sind sie mitunter in die Lage versetzt, in ihrer Funktion als Eigentümervertreter oder Nachfolger eines abgesetzten Vorgängers, mögliche Ansprüche der Gesellschaft wegen Fehlverhaltens eines ihrer Organe prüfen zu müssen. Auch die Unterlassung dieser Prüfung und Geltendmachung möglicher Ansprüche von Unternehmen gegen ihre (ausgeschiedenen) Organe kann eine haftungsbegründende Sorgfaltswidrigkeit darstellen.

Erhöhtes Entscheidungsrisiko in der Krise In Zeiten unsicherer Konjunkturlage, volatiler Märkte und laufenden Veränderungen unterliegender wirtschaftlicher und regulatorischer Rahmenbedingungen, nehmen die für eine unternehmerische Entscheidung zu berücksichtigenden Faktoren bedeutend zu. Dadurch steigt das Entscheidungsrisiko von Managern, weil die Konsequenzen einer unternehmerischen Entscheidung schwieriger vorhersehbar sind ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK