Abmahnung wegen illegalen Filesharings erhalten – was tun?

Schätzungen zur Folge werden jährlich mehrere Hundertausende Abmahnungen wegen illegalen Filesharings verschickt. Den Abgemahnten wird in der Regel vorgeworfen, durch Nutzung einer Tauschbörse ein bestimmtes Werk (Musiktitel, Film, Computerspiel) im Internet zur Verfügung gestellt und dadurch Rechte des jeweiligen Urhebers oder der Verwertungsgesellschaft verletzt zu haben. Neben der Abgabe einer Unterlassungserklärung werden die Adressaten auch regelmäßig zur Zahlung vom Beträgen zwischen 400 und 1.200 € aufgefordert. Anders als in den meisten Abmahnungen dargestellt, ist jedoch nicht jeder Adressat zwingend für die ihm vorgeworfene Rechtsverletzung auch tatsächlich verantwortlich. Viele sind daher verunsichert und wissen nicht, ob und wie sie dagegen vorgehen können.

Was ist eigentlich eine Abmahnung?

Abstrakt betrachtet ist eine Abmahnung ein Aufforderungsschreiben, mit dem von dem Adressaten verlangt wird, ein bestimmtes Verhalten zu unterlassen. Sie soll dem Adressaten die Gelegenheit geben, den Streit vor Einleitung eines gerichtlichen Verfahrens durch Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung beizulegen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK