Sonntagswitz: Dämliche Diebe XXI

© Teamarbeit – Fotolia.com

Mal wieder – zum Start in die Karwoche – das ein oder andere von den “dämlichen Dieben”.

Seinen Arbeitgeber erpressen wollte ein 39jähriger Mann. Seine Forderung war unmissverständlich: “10 000 DM, sonst erzähle ich der Polizei, dass ich bei ihnen schwarzarbeite.” Eine persönliche Geldübergabe erschien dem Mann allerdings als zu riskant. Deshalb forderte er, dass die geforderte Summe auf sein Konto eingezahlt werden solle und übermittelte seine Kontonummer. Noch am selben Tag wurde der Erpresser von der Polizei festgenommen.

——————————————————-

Anscheinend war der Mann benebelt oder er hatte wirklich noch nie eine Turnhalle von Innen gesehen – sonst hätte er gewusst, wie flexibel Fensterscheiben aus Plexiglas sein können. So aber nahm er einen Stein zur Hand, holte aus und warf ihn mit viel Schmackes in das Schaufenster einer Getränkehandlung in Arkansas, um anschließend, so hoffte er, mit einigen Flaschen Hochprozentigen das Weite suchen zu können ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK