Kein Serviceentgelt für „beanstandungsfreie Nächte“

Wer sich auf einer Kreuzfahrt nicht beschwert, sollte nach einer Anzeige eines Reisveranstalters hinterher ein zusätzliches Serviceentgelt zahlen. Das Kammergericht Berlin (Beschluss vom 12.02.2013 – 5 W 11/13) stoppte allerdings nun die Werbung, bei der für „beanstandungsfreie Nächte“ ein zusätzliches Entgelt von 7 Euro erhoben werden sollte, per einstweiliger Verfügung.

Die Anzeige, die ein Verbraucherverein als wettbewerbswidrig beanstandet hatte, enthielt folgenden Hinweis:

„inkl. Flug ab/bis Berlin ab € 555,- p.P. zzgl. Service Entgelt*“

Der dazugehörige Sternchentext lautete:

„*Preise zzgl. Service Entgelt. Am Ende der Kreuzfahrt fällt zusätzlich ein Entgelt in Höhe von € 7,- pro Erw. und beanstandungsfrei an Bord verbrachter Nacht an. Ausführliche Informationen zum Service Entgelt finden Sie im aktuellen Kreuzfahrtenkatalog ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK