Kommentar: Europäisches Parlament spricht sich für EEG und gegen Quotenmodelle aus

Sehr geehrte Leserinnen und Leser! Am Montag wurde im Industrieausschuss des Europäischen Parlaments ein Bericht zu „Herausforderungen und Möglichkeiten der Erneuerbaren Energien im Europäischen Binnenmarkt“ beschlossen. Der Berichterstatter Herbert Reul (CDU) hatte mit dem Bericht intendiert, nationale Erneuerbare Energien Gesetze durch ein EU-weites Quotenmodell zu ersetzen. Reul gilt zusammen mit EU-Kommissar Oettinger (CDU) als Gegner des deutschen EEGs und versucht, auf europäischer Ebene das Gesetz zu bekämpfen. Die Grünen Parlamentarier lehnten eine EU-weite Harmonisierung mit Quotenmodelle jedoch strikt ab und konnten damit die Mehrheit des Ausschusses überzeugen. So wurde im Endbericht festgeschrieben, dass Einspeisemodelle günstiger sind, Planungssicherheit schaffen und die Umstellung auf Erneuerbare Energien am besten unterstützen. In dem Bericht machen die Abgeordneten deutlich, dass die Erneuerbaren Energien von großer Bedeutung für die europäische Wirtschaft sind ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK