Angabe „Steuerbüro“ in Kanzleibezeichnung nicht unbedingt irreführend

Der BGH hat sich im Urteil vom 18.10.2012 – I ZR 137/11 mit der Frage befasst, ob die Bezeichnung „Rechtsanwaltskanzlei und Steuerbüro“ zulässig ist. Da die Angabe „Steuerbüro“ aufgrund der konkreten Tätigkeit objektiv zutreffend war, hat der BGH den Rechtsstreit an das Berufungsgericht zurückverwi ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK